online-wissen > IT-Berufe > Politik > Unternehmen 2 > Freiberufler

Freiberufler

Freiberufler gehen vorrangig einer geistigen, schöpferischen Tätigkeit nach und bieten keine Serienprodukte. Sie sind weder Kaufleute noch Gewerbetreibende, sie melden keine Gewerbe an (und zahlen also keine Gewerbesteuer), sind kein IHK-Mitglied und haben eine vereinfachte Buchführung (Einnahmen-Überschuss-Rechnung EUR). Sie können sich nicht ins Handelsregister eintragen. Stattdessen können sich mehrere Freiberufler (nur natürliche Personen) zu einer Partnergesellschaft (PartGG) zusammenschließen, die ins Partnerregister eingetragen wird.
Freiberufler sind in Wissenschaft, Kunst (auch Schriftsteller), Lehre oder Erziehung tätigt oder gehören den Katalogberufen oder katalog-ähnlichen Berufen an. Zu den Katalogberufen zählen: Ärzte, Apotheker, Krankengymnasten, Architekten, Juristen, Ingenieure, Wirtschaftsprüfer, Buchprüfer, Steuerberater, Volkswirte, Betriebswirte, Journalisten. Als Freiberufler in IT/EDV gelten Personen, die in ingeniuermäßiger Weise vorgehen (Planung, Konstruktion, Überwachung). Sie müssen eine ähnliche Ausbilung und Tätigkeit wie Ingenieure vorweisen.