online-wissen > IT-Berufe > Politik > Unternehmen 1 > Kaufmannseigenschaften

Kaufmannseigenschaften

Kaufmann im Sinne des HGB

  • alle, die eine Handelsgewerbe betreiben (§ Abs. 1 HGB = Istkaufmann)
  • Ein Handelsgewerbe ist jeder Gewerbebetrieb unabhängig von der Branche, also auch das Produktions-, Handels-, und Dienstleistungsgewerbe. (§ 15 EStG)
  • Der Kaufmann hat die Pflicht zur Eintragung in das Handelsregister.

Unternehmer nach § 14 BGB

  1. Ein Unternehmer ist eine natürliche oder juristische Person oder eine rechtsfähige Personalgesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handelt.
  2. Eine rechtsfähige Personalgesellschaft ist eine Personengesellschaft, die mit der Fähigkeit ausgestattet ist, Rechte zu erwerben und Verbindlichkeiten einzugehen.

Kleingewerbetreibende

  • Kleingewerbe sind Unternehmen, die einen in kaufmännischer Weise eingerichteten Geschäftsbetrieb nicht benötigen (§ Abs. 2 HGB), d.h. zum Beispiel keine größere Buchhaltung führen, nicht mehrere Mitarbeiter beschäftigen, keinen Umsatz über 500.000,00 € oder keinen Gewinn über 50.000,00 € pro Jahr (§ 141 AO) erzielen.
  • Sie sind dem Nichtkaufmann, also der Privatperson gleichgestellt,
  • Gewerbesteuer- und Umsatzsteuerpflicht sind zu beachten.
  • Sie haben das Wahlrecht zur Eintragung in das Handelsregister und sind dann vollwertiger Kaufmann = Kannkaufmann (§ 2 HGB).
  • Sie haben auf Antrag das Recht auf Löschung aus dem Handelsregister.

Kaufmannseigenschaften

Kaufmann kraft Handelsgewerbe Kaufmann kraft Rechtsform Kaufmann kraft freiwilliger Eintragung

Istkaufmann

Formkaufmann

Kannkaufmann

§ 1 HGB § 6 HGB Kleingewerbe nach § 2 HGB Land- und Forstwirtschaft oder Nebengewerbe nach § 3 HGB
Ohne Eintragung wirksam, Eintragung deklaratorisch Konstitutiv/rechtsfähig durch Eintragung in das Handelsregister beim Amtsgericht
Merkmal: Es besteht ein in kaufmännischer Weise eingerichteter Geschäftsbetrieb. Merkmal: Handelsgesellschaften in der Rechtsform der Kapitalgesellschaft (AG, GmbH) und der Personengesellschaft (OHG, KG) Merkmal: Es besteht kein in kaufmännischer Weise eingerichteter Geschäftsbetrieb. Merkmal: Es besteht ein in Kaufmännischer Weise eingerichteter Geschäftsbetrieb.
Kaufleute sind an besondere Gesetze gebunden, insbesondere an das HGB. Für Nichtkaufleute ist die Gewerbeordnung (GewO), das BGB und das Einkommensteuergesetz (EStG) zu beachten.

Besonderheiten und Pflichten für Kaufleute

  • Ein Kaufmann ist verpflichtet seine Bilanzen nach §§238ff. HGB aufzustellen.
  • Kaufleute sind zur sofortigen Prüfung der Ware verplichtet.
  • Ein Kaufmann kann seinen Mitarbeitertn Vollmachten wie Prokura erteilen.

Schweigen bei Kaufleuten = Zustimmung

Schweigen bei Nicht-Kaufleuten = Ablehnung