online-wissen > IT-Berufe > LF8: Markt- und Kundenbeziehungen > Einkauf

Einkauf

Investitionsentscheidungen
Um Investitionsentscheidungen treffen zu können, gibt es die beiden Kennzahlen ROI und TCO.

TCO bedeutet “Total Cist of Ownership” und beantwortet die saloppe Frage: “Was kostet mich das Ganze?”. Bei der Berechnung werden Anschaffungs- und Folgekosten (Reparatur, Wartung, Organisation, Schulung, Verwaltung) berücksichtigt. ROI bedeutet “Return on Investment” und beantwortet die saloppe Frage: “Was bekomme ich wieder rein?”/”Was bringt mir das Ganze?”. Es wird die Rendite berechnet. Es gibt verschiedene Berechnungsmethoden, bspw. Umsatzrendite mal Kapitalumschlag (DuPont); Gewinn durch Durchschnitts-Gesamtkapital; Gewinnanteil durch Durchschnittseinsatz; Totalerfolg durch Investitionskosten; Rückflüsse durch Investitionskosten. Mit Hilfe der ROI
kann man die Amortisationsdauer berechnen, die der Quotient aus (Einsatz-)Zeit und ROI ist.

Fremd & Eigenbezug

engl. “Make or Buy”

  • Nutzwertanalyse (Scoring-Ranking-Verfahren)
  • Kriterien: Qualität, Lieferzeit, Termintreue, Service

Fremdbezug

  • Fixkostenanreiz
  • Nachteile: Abhängigkeiten, vertrauliche Daten, Kontrolle
  • Vorteile: kein Lager, Kosten (Mitarbeiter)