online-wissen > IT-Berufe > LF7: Vernetzte IT-Systeme > Netzwerkgrundlagen > Mehrplatzsysteme

Mehrplatzsysteme

Ein Mehrplatzsystem ist ein zentrales Gerät, an das mehrere Ein-/Ausgabe-Geräte (Terminals) angeschlossen sind. Reine Mehrplatzsysteme sind heutzutage selten, besonders weil die Grenzen zum Terminalserver mit Thin Clients und der Virtualisierung fließend sind.

Man unterscheidet bei den Mehrplatzsystemen zwischen Minicomputer- und Mainframe-System. Ein Minicomputer ist leistungsfähiger als ein Mikrocomputer (PC), die Anbindung der Terminals erfolgt meist über Netzstrukturen. Ein Mainframe ist deutlich leistungsfähiger als ein Minicomputer, die Anbindung kann hier auch über DFÜ (Datenfernübertragung) bzw. öffentliche Kommunikationsnetz aufgebaut werden.