online-wissen > IT-Berufe > LF7: Vernetzte IT-Systeme > Netzwerkgrundlagen > Clients, Server, Peers

Clients, Server, Peers

Ein Computer in Netz kann drei verschiedene Rollen annehmen:

  • Server: Bereitstellung von Netzwerkressourcen
    • zuverlässige und leistungsstarke Ausstattung, z.B. Mehrprozessor, RAM, Festplatten mit großer Kapazität und kurzen Zugriffszeiten, USV (unterbrechungsfreie Stromversorgung), RAID (Redundant Array of Inexpensive Disks)
    • dedizierter Server: ausschließlich zur Servernutzung; nicht-dediziert: Benutzer können parallel daran arbeiten
    • Je nach den Diensten unterschiedliche Server, z.B. File-Server, Druck-Server, Kommunikationsserver
    • Rechteverwaltung: Clients dürfen nur auf Ressourcen mit Freigabe zugreifen
  • Client: Nutzung von Netzwerkressourcen
    • Ausstattung je nach Einsatz (Bild-/Videobearbeitung, Thin Client, Terminal)
  • Peer: (= Client + Server) Bereitstellung und Nutzung von Netzwerkressourcen 
    • keine Zentrale, keine Hierarchie (alle sind gleichberechtigt)
    • nur bei kleinen Netzen sinnvoll