online-wissen > IT-Berufe > LF6: Entwickeln und Bereitstellen von Anwendungssystemen > Datenbanken > Zugriffsoptimierung

Zugriffsoptimierung

Bei der Zugriffsoptimierung muss man die drei Grundoperationen lesen, schreiben und löschen beachten. Je nach der Häufigkeit einer Operation sollte man die Speicherstruktur auswählen.

Speicherstruktur Beschreibung Vorteile Nachteile
Heap-Datei Die Daten werden unsortiert sequentiell (hintereinander) in die Datei geschrieben. Schnelles Schreiben  Langsames Lesen (unsortiert!)
Hash-Verfahren Aufteilung in unsortierte Teilbereiche (Dateien) mit Hilfe der “Hash”-Funktion schnelleres Lesen als bei der Heap-Datei Langsameres Schreiben als bei der Heap-Datei
ISAM ISAM = Index Sequential Access MethodDatensätze werden sortiert in Datei geschrieben, zusätzliche Datei mit gespeicherten Index  Effizientes Lesen der Datensätze Bei großen Dateien aufwändige Pflege der (Index-)Dateien; langsameres Schreiben und Löschen
B*-Baum Zugriff über Indexdateien, die wiederum auf Indexdateien verweisen; Baumstruktur der Indizes (übergeordnete Indizes ) keine übergroßen Indexdateien wie bei ISAM, noch effizienteres langsameres Löschen und Schreiben als bei ISAM
Sekundärindex Zusätzlicher B*-Baum zur Zugriffsoptimierung zusätzlicher Index für ein bestimmtes Merkmal, daraus resultiert ein beschleunigtes Lesen für dieses Merkmal zu viele Sekundärindizes verlangsamen das Lesen; nur B*