online-wissen > IT-Berufe > LF4: Einfache IT-Systeme > PC-Komponenten > Optische Speichermedien

Optische Speichermedien

Daten werden auf einer spiralförmigen Spur durch Pils (Vertiefungen) und Lands (Erhöhungen) gespeichert. Jeder Übergang stellt eine Eins, das Fehlen eines Übergangs wird als Null interpretiert.

Eine optisches Speichermedium ist aus vier übereinanderliegenden Schichten aufgebaut mit einer Gesamtdicke von 1,2mm. Die vier Schichten sind Label, Lackschicht, Metallfolie (12,5nm, enthält die Übergänge, die von der Lack- und der Polycarbonatschicht “ausgeglichen” werden) und der Polycarbonatschicht.

Jede Session einer CD enthält einen Anfang (sog. lead in), der die TOC (Table of Content) enthält. Die 90 Sekunden Stille am Ende einer CD entsprechen einer Folge von Nullen.

Übertragungsrate Wellenlänge (nm) Spurabstand (μm)
CD (Compact Disc) 150 kiB/s 780 1,6
DVD (Digital Versatile Disk) 1,385 MiB/s 650 0,74
BD (Bluray Disc) 4,5 MiB/s 405 0,32

CLV = Constant Linear Velocity: Spurgeschwindigkeit stets konstant (=> konstante Datenrate)
CAV = Constant Angular Velocity: Winkelgeschwindigkeit der Scheibe ist konstant (=> geringe Datenrate im “inneren” Bereich und höhere Datenrate im “äußeren” Bereich der Scheibe