online-wissen > IT-Berufe > LF2: Geschäftsprozesse und betriebliche Organisation > Balken- und Netzplantechnik

Balken- und Netzplantechnik

Projektstrukturplan:

  • hierarchische Anordnung der Teilaufgaben eines Projektes
  • Die Darstellung erfolgt listen- oder baumähnlich
  • bessere Übersicht durch die systematische Aufgliederung
  • Teilaufgaben können leichter zugeordnet werden

Balken- oder Gantt-Diagramm:

  • dient zur Darstellung von Vorgängen in einem Terminplan
  • hauptsächlich verwendet bei einfachen Zeitplänen (z.B. Urlaubsplanung, Maschinenbelegungspläne)
  • Vorteile:
    • einfach zu erstellen / verstehen
    • grafische Darstellung der Vorgangsdauer
    • zeigt Engpässe und zeitkritische Vorgänge auf
  • Nachteile:
    • bei zu vielen Vorgängen schnell unübersichtlich
    • bei zu großen Zeiträumen unübersichtlich
    • Abhängigkeiten und Zeitpuffer sind nicht ersichtlich

Vorgangsliste

Nr. Bezeichnung Vorgänger Dauer
1 Konferenzleiter 3 T.
2 Ablaufplan 1 2 T.
3 Referentenwahl 2 2 T.
4 Räume reservieren 2 1 T.
5 Vortrag A 3 3 T.
6 Vortrag B 3 5 T.
7 Unterlagen A 5 2 T.
8 Unterlagen B 6 3 T.
9 Teilnehmer einladen 4 3 T.
10 Ende 7, 8, 9 0 T.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Netzplantechnik:

  • Grafische Darstellung von Abläufen und Abhängigkeiten der Vorgänge mithilfe von Knoten und Pfeilen
  • Vorteile:
    • Projektdauer kann ermittelt werden
    • Darstellung von Ablauf/Abhängigkeiten der Vorgänge
    • Ermittlung von Projektengpässen
    • hilft, bei der Verbesserung von Vorgangsplanung
  • Nachteile:
    • lässt sich nur mithilfe von Fachbegriffskenntnis (FAZ, SAZ, etc.) analysieren
    • Erstellung benötigt viel Papier
    • Kann für Laien schnell unübersichtlich werden

 

 

 

Beschreibung Formel
d Dauer des Vorgangs aus Liste
FAZ frühster Anfangszeitpunkt beginn bei 0dann des FEZ des Vorgängers(bei mehreren der Größte)
FEZ frühster Endzeitpunkt FEZ  = FAZ +d
SAZ spätester Anfangszeitpunkt SAZ = SEZ – Dauer
SEZ späterster Endzeitpunkt der frühste SAZ aller Nachfolger
GP gesamter Puffer GP = SAZ – FAZGP = SEZ – FEZ
FP freier Puffer FP = FAZ (Nachfolger) – FEZ (eigener)
  Kritischer Pfad Weg im Netzplan, auf dem es keine Puffer gibt

 

Flussdiagramm

  • Darstellung zeilticher / logischer Folgen und Abläufe

Bearbeitung, Tätigkeit

 

Start, Stop

 

Anschlusspunkt, Schnittstelle

 

 

Entschedung mit Ja-Nein Verzweigung

 

 

 

 

Ablauflinie, die Flussrichtung erfolgt hauptsächlich in der Senkrechte