online-wissen > IT-Berufe > LF1: Der Betrieb und sein Umfeld > Wirtschaftskreisläufe

Wirtschaftskreisläufe

Einfacher Wirtschaftskreislauf einer geschlossenen Volkswirtschaft (1.Modell)

Zwei entgegengesetzte Ströme:

  1. monetärer Strom (Geldstrom) = Einkommens- und Ausgabenstrom
  2. realer Strom (Güterstrom) = Produktionsfaktoren- und Konsumgüterstrom

Prämissen: (Voraussetzungen)

  1. y = C (d.h. HH verbrauchen Einkommen, keine Ersparnisbildung)
  2. keine Investitionen
  3. keine Staatliche & Aktivität, ohne Ausland

Einfacher Wirtschaftskreislauf mit Einbeziehung von Kreditinstituten (2. Modell)

Prämissen: (Voraussetzungen)

  1. Wirtschaftsobjekte : Private Haushalte, Unternehmen, Kreditinstitute
  2. kein Ausland
  3. keine staatliche Aktivität

Sparen = Konsumverzicht
Investitionen = Erhöhung des Sachgüterkapitals im Unternehmen

Erweiterter Witrtschaftskreislauf (3. Modell)


Einkommesnbildung: y = C + I
Einkommensbildung: y = C + I + T
Einkommensverwendung: y = C + S
Einkommensverwendung: y = C + S + T
Y = Einkommen C = Konsum I = Investitionen S = Sparen T = Steuern