online-wissen > Geschichte > Französische Revolution > Radikalisierung des Revolutionsprozesses (1791 – 1793)

Radikalisierung des Revolutionsprozesses (1791 – 1793)

Ausgangslage: Verfassung von 1791 führt zu keiner Beruhigung der Lage!

Gründe für die Radikalisierung:

  • Verhalten des Königs
    • 21. Juni 1791: Fluchtversuch des Königs und seiner Familie; Die Flucht endet schon in Varennes (Ziel: Montmédy, Metz), nachdem der Sohn eines Postmeisters den König auf einer Münze wiedererkannte.
    • 22. Juni 1791: in Begleitung der Nationalgarde (Pariser Miliz) Rückkehr nach Paris (25. Juni 1791);
    • Anlass: Verhinderung des alljährlichen Osterausfluges der königlichen Familie; Grund: Marie Antoinette: Erniedrigungen, Lebensbedrohung
    • Vetorecht: Blockierung von Beschlüssen der Nationalversammlung (Betreff: Klerus, Adel)
  • Misstrauen gegenüber König und Nationalversammlung (17. Juli 1791: Blutbad auf dem Marsfeld: Mitglieder des Cordelier-Klub rufen die Bewohner Paris auf, eine republikanische Petition zu unterschreiben; die Kundgebung wird für gesetzwidrig erklärt und von der Nationalgarde niedergeschlagen)
  • schlechte Wirtschaftslage Frankreichs: Inflation (Wertzerfall der Assignaten durch unzureichende Deckung), fehlende Einnahmen (Steuerausfall, Kapitalflucht), steigende Lebensmittelpreise und Arbeitslosigkeit
  • linksruck in der gesetzgebenden Nationalversammlung; jüngere Abgeordnete als in der verfassungsgebenden Nationalversammlung, da die nicht wieder wählbar sein sollten
  • Formierung einer rechten Opposition in Frankreich (Monarchisten)
  • Bedrohung durch das Ausland:
    • französische Emigranten (Adel, Klerus, u.a. Bruder des Königs: Graf Artois Phillipe) → grand peur
    • 27. August 1791: Deklaration von Pillnitz:
      • Kaiser Leopold II (Kaiser des Heiligen Römischen Reiches deutscher Nation, Erzherzog von Österreich, König von Böhmen-Ungarn; Bruder Marie Antionettes); König Friedrich Wilhelm II von Preußen: drohen mit Intervention → Auslöser einer Kriegsdebatte in Frankreich (→ Straße, Klubs, Nationalversammlung)
    • Polarisierung: König: durch Krieg: Restauration: Wiederherstellung der alten Ordnung
      • Feuillants (Rechte): durch Krieg: Ablenkung von wirtschaftlichen Problemen, Zähmung der Linken
      • Girondisten (gemäßigte Linke, Jakobiner): durch Krieg: Stabilisierung der Lage, Verbreitung der Revolution in Europa, Ausschaltung der rechten (Feuillants) und linken (radikale Jakobiner) Gegner
      • radikale Jakobiner: Krieg ↔ Stabilisierung der Lage → innenpolitische Folgen!
    • Führung eines Präventivkrieges: „Kreuzzug für die Freiheit der Welt“
    • 20. April 1791: Der König erklärt im Auftrag der Nationalversammlung Österreich den Krieg
    • Beginn der Koalitionskriege Frankreich ↔ wechselnde Koalitionen; Dauer: 1791-1814/15 (mit Unterbrechungen)
    • Angriff auf die spanischen Niederlanden (Belgien)
    • Niederlagen, Rückzug, Vordringen der preußisch-österreichischen Truppen, Marsch auf Paris
    • Angst vor Invasion und Gegenrevolution
  • Radikalisierung im Sommer/Herbst 1792 (politisierte kleinbürgerliche Schichten: Sansculotten)
    • franz. sans culottes = ohne Kniehosen; Sansculotten: Kontrolle des Nahrungsmarktes; Festsetzung von Höchstpreisen für Lebensmittel, Verbannung von Emigranten und Verkauf ihrer Güter und der restlichen Nationalgüter in kleinen Parzellen an die Bauern, teilweise Verstaatlichung von rüstungsrelevanten Produktionszweigen und Errichtung von Nationalwerkstätten, Ausnahmgesetze für den Schutz der Republik; Vertretung ihrer Interessen durch die Montagnards (=radikale Jakobiner)
  • 11. Juli 1792: gesetzgebende Nationalversammlung erklärt den nationalen Notstand gegen die inneren und äußeren Feind Frankreichs
  • 10.August 1792: Erstürmung der Toulerien durch Pariser Volksmassen und der Nationalgarde
  • König wird vom Amt suspendiert
  • 13.August 1792: Festsetzung des Königs und seiner Familie im „Temple“
  • Massendemonstrationen gegen Monarchie / König für eine Republik, für ein neues Wahlrecht (11. August: Aufhebung des Zensuswahlrechtes)
  • Zwang zum Tragen der Kokarde
  • 2.-6. September: „Septemberbrisaden“:gewaltsame Ausschreitungen der Volksmassen gegen vermutete
  • Gegner der Revolution, erste Terrorwelle (Lynchjustiz)
  • 20. September 1792: Wendepunkt der militärischen Lage: Kanonade von Valmy

21. September 1792: Abschaffung der Monarchie; Frankreich: Republik (neugewählter Nationalkonvent)